© 2010 Markus Schwarze

Feedback #354

Heute habe ich, noch bevor ich das Bild fertig und auf dem Blog veröffentlicht hatte, Feedback zu meinen letzten Bildern bzw. zu diesem Projekt bekommen. In der E-Mail stand u.a. “Wenn man es nicht wüsste, würde man nicht denken, dass all die Bilder aus der Situation heraus auf der Straße entstanden sind.” Bei diesem Satz musste ich ein wenig überlegen und mir ein paar Bilder noch einmal anschauen. Vielleicht mache ich das einfach schon zu lange, aber sieht man das den Bildern wirklich nicht an? Und wenn nein, ist das gut oder schlecht?

Wie schon angedeutet, habe ich heute diese junge Frau zusammen mit ihrem Freund in der Hamburger Innenstadt angesprochen und fotografiert. Und wieder war die Entscheidung welches Bild ich verwenden soll sehr schwer. Ich glaube beim nächsten Projekt lockere ich die “Rahmenbedingungen” ein wenig :-)

Viele Grüße und genießt das Wochenende

Markus

6 Comments

  1. Posted 10. Dezember 2010 at 19:56 | #

    Sehr cooles Bild!
    Zum Schluss haut er nochmal alles raus, wie ich es mir gewünscht habe =)

  2. Posted 10. Dezember 2010 at 20:24 | #

    Als ich finde das ist sehr positiv. Wenn man einigermaßen weiß wie man mit ausreichenden Equipment (verschiedene Objektive, Licht, Assistenten) umgehen kann, und genügend Zeit hat, ist Fotografieren um einiges leichter.

    Ab aus der Situation heraus zu fotografieren, flexibel genug zu sein, für ein Foto vielleicht 5 Minuten Zeit zu haben (und daraus solche Fotos zu machen) ist erstaunlich und wirklich bewundernswert..

    Ich habe das Mail nicht geschrieben, aber nach dem ich das letzte Jahr in den Genuss deiner Fotos gekommen bin, fühle ich mich genötigt, dieses Feedback zu geben.

  3. Martin
    Posted 10. Dezember 2010 at 21:30 | #

    Ich denke die Aussage, “dass man es den Bilden nicht ansieht, dass sie aus der Situation heraus auf der Strasse entstanden sind” ist klar als Kompliment zu verstehen, in dem Sinne, dass man für so gute Fotos, wie Du sie eben zu machen fähig bist, >von der Qualität her< eben an Studiofotos denkt und grossen technischen Aufwand assoziert.

    Auch wegen dem Umfeld um das Motiv sind Deine Fotos natürlich klar als Streetfotos erkennbar.

  4. Micha
    Posted 11. Dezember 2010 at 10:15 | #

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und ein großes Kompliment aussprechen. Habe mir schon ein paar Anregungen geholt und selbst bei Freunden umgesetzt. Jedoch bin ich auch neugierig über den Aufwand der Bildnachbearbeitung in Photoshop hinterher. Sicherlich hast Du bereits schon einen klaren Workflow und es nimmt nicht soviel Zeit weg. Aber dennoch ist man neugierig, was da alles drin ist in diesem Workflow. Freue mich über weitere Bilder und nochmal ganz dickes Komliment!

  5. Philipp
    Posted 11. Dezember 2010 at 18:20 | #

    Ich finde du solltest nochmal den Bürgermeister fotografieren, vielleicht kannst du ihn vorm Rathaus auflauern ;)

  6. Posted 13. Dezember 2010 at 17:26 | #

    Großes Kompliment auch von mir!
    Wirklich eine ganz große Leistung!
    Schon mal überlegt ein Buch mit allen Bildern rauszubringen?

    Grüße aus München
    Carlo

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.