© 2010 Markus Schwarze

Something new #177

Hallo liebe Leser,

heute war die Auswahl der Bilder, die ich veröffentliche wirklich extrem schwer. Vier Bilder habe ich heute Mittag gemacht und alle 4 sind besondere Bilder. Ich habe mich für dieses Portrait entschieden, da ich es sehr gut finde und die Idee funktioniert. Die Idee war, wie schon vor ein paar Tagen, vor “neutralem” Hintergrund zu fotografieren. Naja neutral ist nicht ganz richtig, denn der Hintergrund ist eine lackierte Tür, in der sich Lichtreflexe spiegeln.
Ich habe mich also direkt vor diese Tür positioniert und habe auf “Charakterköpfe” gewartet. Lange musste ich nicht warten, denn nach ein paar Minuten kam mir dieser Mann entgegen. Ich habe ihn sofort angesprochen und gefragt. Er hatte nichts dagegen und so gingen wir ein paar Schritte zu dieser Tür. Das tolle ist, die Tür ist ca. 1 Meter in die Wand eingelassen, sodass kein direktes Sonnenlicht stören konnte. Im Kopf hatte ich das Bild schon fertig, und so stellte ich alles an der Kamera ein und machte zwei, drei Fotos. Zu Hause dann die Nachbearbeitung, die bei diesem Bild um einiges Aufwändiger ist, aber ich finde es hat sich gelohnt.

Ich hoffe die anderen drei Bilder irgendwann mal zeigen zu können. Einen schönen Abend noch

Markus

2 Comments

  1. Posted 16. Juni 2010 at 22:24 | #

    Mich würde an der Stelle die Geschichte eines solchen Charakterkopfs doch sehr interessieren.. hat er Dir irgendwas erzählt?

    Grüße TSw

  2. Uli
    Posted 16. Juni 2010 at 22:29 | #

    Das Portrait ist super.
    Nur bei der Nachbearbeitung hast du aus meiner Sicht bei den Augen übertrieben. Sein linkes (vom Betrachter rechts) Auge sieht sehr unnatürlich aus – fast wie ein Glasauge.

    Grundsätzlich gefällt mir die Bearbeitung aber besser als die gelbstichigen Crossprocessing Bilder.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.